Contact

Portfolio

Vlog

Social Media

Facebook

Vimeo

Q&A

  • Facebook - Grey Circle
  • Vimeo - Grey Circle

Copyright © 2019 - LebensUnterhalt.ch

Lebensunterhalt_Logo_schwarz_edited_tran

PAST EVENTS

Fallen

Fallen bedeutet mutig sein, seine Schwächen zeigen und dadurch Stärke gewinnen. Fallen ist Gegenwart. Vergangheit und Zukunft werden unwichtig und verschwinden. Wer fällt ist im Jetzt. Fallen fesselt, entfesselt. Fallen steht meist im Widerspruch zu den eigenen Wünschen. Dies bedeutet Kontrollverlust, über sich, über die Situation. Dadurch entsteht Unvorhergesehenes, aber auch Neues.

 

It takes courage to fall, show your weaknesses and thereby gain strength. When you fall, time disappears. You loose control and thereby meet the unexpected.

"Das Sujet des Stücks ist das ganz reale, alltägliche Leben; vielleicht ist es sogar realer als das tatsächliche Leben."

"Reality and normal life is what this play is about; it is perhaps even more real than daily life."

                                                                                                      Bachterev

"Zwei menschen fielen vom Dach. Sie fielen beide vom Dach eines funfstöckigen Hauses, eines Neubaus. Anscheinend einer Schule. Sie rutschten in sitzender Stellung das Dach hinab bis an den äussersten Rand, und hier begannen sie zu fallen. Ihr Fallen als erste bemerkte Ida Markovna. Sie stand am Fenster des gegenüberliegenden Hauses und spuckte gegen die Fensterscheibe. [...] Ida Markovna beugte sich weit aus dem Fenster und sah, wie die beiden vom Dach Fallenden pfeifend auf die Erde zusausten."

"Two people fell from the roof. There they fell from the roof of a five story, newly built building. Probably a school. They slipped in a sitting position to the edge of the roof and started falling. First to notice was Ida Markovna. She was standing at the window in the opposite building spitting on the glas. She leaned far out of the window and saw how those to whistled towards the ground."

                                                                               Daniil Charms aus Fälle

REGIE Johannes Mager SPIEL Annina Machaz, Ladislaus Löliger, Karisa L. Meyer MUSIK Marion McNeil CHOREOGRAPHIE Regine Schaub-Fritsch BÜHNE Peter Baggenstoss AUSSTATTUNG Mia Isenegger KOMMUNIKATION Liuvia Tresmil PRODUKTIONSLEITUNG Sheilina Janis Durrer PRODUKTION Lebensunterhalt                                                                                                                 Februar, März 2017

"Deine Liebe zu Bobby McNeal ist wie Vinyl. Zuerst denkst du sie wäre schwarz und platt. Aber wenn du sie beschreibst entsteht Musik. Du setzt die Nadel an und fliegst davon. Dorthin vielleicht, wo Bobby einst herkam. Wir wissen es nicht. Wir wissen nur, er wird uns immer lieben, uns, seine von ihm inspirierten Kinder"

You might think he` s black and round, but if you put the needle to him, he is music. We don`t know, where he came from, but we know he will always love and inspire us.

Bobbi Swarzman

REGIE Johannes Mager SPIEL Karisa Lynn Meyer, Ladislaus Löliger, Johannes Mager, Marion McNeil KAMERA Matthias (DSU) Branger MUSIK Marion McNeil DRAMATURGIE Peter Kay TECHNIK Joe Meier GRAFIK Anderas Müller AUSSTATTUNG Karisa Lynn Meyer - September - December 2014

Bobby McNeal fell from the sky over Giswil

Bär

EIN MENSCH IST UND HAT SEINE GESCHLECHTLICHKEIT UND MUSS SIE GESTALTEN.

"Sagen sie mir ehrlich: Haben sie in ihrem Leben auch nur eine Frau gesehen, die aufrichtig, treu und beständig gewesen wäre? Das haben sie nicht! Treu und beständig sind nur alte Weiber und Missgeburten!

"Der Mann treu und beständig in der Liebe! Das ist ja ganz was Neues!"

A HUMAN IS AND HAS HIS /HER/ ITS/* SEXUALITY AND HAS TO CREATE IT.

"A woman only is faithful if she is old or a cripple!" This is how it was to play a woman created by the obvious psychology of a man.

REGIE Johannes Mager SPIEL Karisa Lynn Meyer, Ladislaus Löliger DOKUMENTATION Vwaya Kumar Seethappa TECHNIK LebensUnterhalt BÜHNE Karisa Lynn Meyer GRAFIK Stephanie Schmid KOSTÜME Priska Reinhard Ruebli - Oktober 2012

MEIN JUNGES IDIOTISCHES HERZ

Karin Schlüter wird sich um drei Uhr erhängen. Um diese Uhrzeit hat sie den Fruchtsaftlieferanten Miroslav herbestellt. Vielleicht wird er sie retten und einsehen, dass sie die Liebe seines Lebens ist. Ob alles nach Plan läuft?

Euger Zarter ist der Hausmeister. Nach langjähriger Beziehung mit Helga, entdeckt er seine homosexuellen Neigungen. Er ist seine neue Leidenschaft. Kurt, mit indigoblauen Augen...

In einem Block, wo keiner den anderen kennt, wird auf einmal deutlich, dass doch alle miteinander etwas zu tun haben. Alle sehnen sich nach Geborgenheit und Liebe.

                  

                                                                       

Karin Schlüter is about to hang herself at 3 pm. She ordered the fruit juice supplier for that same time, in order for him to safe her and fall in love with her.

Eugen Zarter is the janitor. After a longterm relationship with Helga he discovers his homosexuality. Now he loves Kurt and his indigo blue eyes.

In a house where no one knows their neighbor, they find, that all have something in common. The need for love and comfort.

REGIE Johannes Mager SPIEL Karisa Lynn Meyer, Ladislaus Löliger MUSIK Raphael Wolf INTERVISION Tomas Flachs KOSTÜME Priska Reinhard GRAFIK Andreas Müller BÜHNE Lebensunterhalt PRODUKTION Lebensunterhalt                                                                                                                           Mai 2010